Sie sind hier

07.02.2013 | “Grüner Strom“ für die Server der Gruppe Deutsche Börse

Die Gruppe Deutsche kauft nun bereits im zweiten Jahr umweltfreundlich erzeugten Ökostrom für ihre Server im Rechenzentrum Equinix in Bergen Enkheim ein und betreibt damit alle relevanten Server für die Handelssysteme Xetra und Eurex am Standort Frankfurt mit nachhaltig erzeugtem Strom.

Unsere Verantwortung
Gerade in einem IT-Unternehmen mit dem damit verbundenen hohen Strombedarf wie der Gruppe Deutsche Börse ist das Thema Grüner Strom ein wichtiger Faktor für das ökologische Nachhaltigkeitsprofil des Konzerns. Die seit Beginn des Jahres 2011 vorgenommene Verlagerung der Server in das von Equinix betriebene Rechenzentrum in Frankfurt Bergen-Enkheim ermöglicht es der Gruppe Deutsche Börse, weiter Maßnahmen zu ergreifen, die sowohl das ökologische Profil des Unternehmens schärfen, als auch die die Qualitäts- und Sicherheitsstandards weiter ausbauen. Für die Räume der Deutschen Börse wurde ein flexibles Profilsystem ausgewählt, welches eine vollständige Trennung der kalten Zuluft von der warmen Abluft ermöglicht, die so genannte Kaltgangeinhausung.

Weiter denken
Aber das Rechenzentrum Equinix bietet seinen Kunden noch mehr Möglichkeiten, sich um eine möglichst umweltfreundliche IT zu bemühen. So z.B. den Zukauf von grünem Strom für die dort genutzten Serverräume. Ende des Jahres 2011 hat die Gruppe Deutsche Börse daher den Wechsel in der Stromversorgung der Server beschlossen und bezieht seither zu 100 Prozent aus Wasserkraft gewonnenen Ökostrom, der hinsichtlich seiner Energiequelle und Erzeugung TÜV SÜD-zertifiziert ist und von der Mainova direkt beim Erzeuger eingekauft wird. Damit werden sämtliche Börsensysteme der Gruppe mit regenerativen Energiequellen betrieben und das Unternehmen leistet damit einen aktiven Beitrag zur Energiewende.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.